© LINH PHI 2019

PARADOC
INTERACTION DESIGN

Paradoc ist ein interaktives
Augmented Reality Erlebnis und
befindet sich in der Form eines
Raumes an der HAW Finkenau.
Die digitalen Komponenten von
Paradoc wurden mit Vuforia und
Unity gebaut.

In Kooperation mit Studenden
Marlena Reinke, Cecilia Pohl &
Lydia Niekrawiec.

Um Menschen die Technologie spielerisch
näher zu bringen wurde eine feste Installation
gebaut, in der User mithilfe von AR, Rätsel
lösen und so, passend zum Standort der HAW
Finkenau, ein narratives Ärztedrama der 70er
Jahre, durchspielen.

Es wurde erforscht, wie sich Interaktionen
im digitalen und im realen Raum verbinden
lassen, um so die Technologie voll auszunutzen
und um neue, kreative Wege AR nutzen zu
können zu entdecken.
Dafür werden weiterhin Tests mit realen
Nutzern ausgeführt und Verläufe in realen
Escape Rooms analysiert.

Am Interaction Day 2019 der HAW Hamburg
wurde Paradoc mit dem Jugendpreis der
Verdiek Stiftung ausgezeichnet.

Das Projekt Paradoc befindet sich noch in
Arbeit und ist für eine Eröffnung am Rundgang
Finkenau am 13. Juli geplant.